Innofarm methode 6

Outsourcing nicht besetzter Aufgaben

  • GestaltungsfeldOrganisation & Führung
  • FunktionsbereichAlle
  • ProjektumfangMittel
  • Unterstützung der ArbeitsweiseFlexibilisierung

Bleibt eine Stelle über einen längeren Zeitraum unbesetzt, kann die Lösung darin bestehen, geeignete Schnittstellen für eine Fremdvergabe dieser Tätigkeit anzubieten. Voraussetzung für ein Outsourcing einzelner Aufgabenbereiche bis hin zum Interimsmanagement ist, dass Aufträge spezifiziert und marktübliche Schnittstellen bedient werden können.

Dazu müssen im Unternehmen die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen und standardisierte Schnittstellen zum externen Markt aufgebaut werden.

Neben Dienstleistungsunternehmen können für viele Leistungen auch so genannte FreelancerInnen beauftragt werden, die ihre Arbeitsleistung auf Projekt- oder Stundenbasis gegen Rechnung erbringen. Für Thüringer Unternehmen können FreelancerInnen, die mit den regionalen Institutionen und Gepflogenheiten vertraut sind, im Vergleich zum Outsourcing an überregionale Dienstleistungsunternehmen, die einfacher zu realisierende Variante der Integration externen Wissens bzw. externer Kapazitäten darstellen.

Anwendungsvoraussetzungen

  • Arbeitsaufgaben, die klar definiert werden können und deren Bearbeitung idealerweise von individueller Arbeitserfahrung in anderen Unternehmen und anderen Branchen profitiert.
  • Existenz von Unternehmen oder FreelancerInnen, die die benötigte Dienstleistung anbieten.
  • Wissen über die Informationen und Arbeitsmittel, die zur Aufgabenerfüllung benötigt werden (müssen vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt werden).
  • Schnittstellen der Aufgabe zu anderen Arbeitsbereichen des Unternehmens sind bekannt und die MitarbeiterInnen an diesen Schnittstellen sind auch in der Lage dazu, die zur Aufgabenerfüllung benötigten Informationen bereitzustellen und mit Externen zusammenzuarbeiten.
  • Messbarkeit des Arbeitsergebnisses, so dass die Leistung auf dieser Basis mit dem Dienstleister abgerechnet werden kann.
  • Definierte Prozesse für Beauftragung, Zusammenarbeit und Vergütung.

Wesentliche Schritte

  • Analyse, in welcher Art die Wertschöpfung des eigenen Unternehmens verbessert oder erweitert werden könnte, z. B. durch Produktentwicklung in einem Fertigungsbetrieb oder Aufbau eines internationalen Vertriebskanals.
  • Alternativ: Engpassanalyse der bereits vorhandenen Tätigkeiten. Flexible Ergänzungen der Personalkapazität in diesen Bereichen erhöht die Auslastung in anderen Bereichen des Unternehmens und steigert so die Wertschöpfung.
  • Entwicklung einer Outsourcing-Strategie und Schaffung der für das Outsourcing benötigten Schnittstellen im Unternehmen.
  • Aufbau einer Willkommenskultur und Onboarding-Prozesse für die Zusammenarbeit mit Externen.
  • Aufbau geeigneter Steuerungs- und Controllingprozesse für die Zusammenarbeit mit Externen.
  • Für umfassenderes Outsourcing wird eventuell sogar eine Stelle benötigt, die verantwortlich für die Leistungserbringung ist. Beispiel: Erfolgreiches Outsourcing von IT erfordert i. d. R. mindestens eine Stelle mit IT-Fachkenntnissen, um die Aufträge zu spezifizieren und die Leistungserbringung steuern zu können.
  • Schulung der MitarbeiterInnen zur Zusammenarbeit mit Externen.
  • Pilotprojekte zur Erprobung der Zusammenarbeit mit Externen.
  • Kontinuierliche Evaluierung und Optimierung der Zusammenarbeit.
Img heroimg2

Senden Sie uns eine Anfrage

Sie haben Fragen zur Methode oder möchten gern weitere Informationen? Melden Sie sich gern bei Prof. Bach der Technischen Universität Ilmenau!

Kennzahlen zur Erfolgsmessung

  • Steigerung der Wertschöpfung durch komplementäre Expertise der Externen.
  • Produktivitätssteigerungen durch Behebung von Engpässen in der Gesamtwertschöpfung.
  • Kosteneinsparungen, wenn der Auftraggeber von externen Skaleneffekten profitieren kann (z. B. bei temporärer Beauftragung von Spezialisten, die ihre Auslastung über viele Auftragnehmer sicherstellen können).
  • Zufriedenheit der Angestellten mit dem externen Dienstleister.

Begünstigende Faktoren

  • Offenheit für neue Arbeitsmodelle in der Belegschaft.
  • Unternehmenskultur, die eine Zusammenarbeit mit Externen als Chance zum Lernen begreift.
  • Geeignete technische Infrastruktur für Remote-Arbeiten und Kollaboration.
  • Erfahrung im Projektmanagement in Teams mit unternehmensexternen Mitgliedern.

Mögliche Herausforderungen

  • Fehleinschätzung bezüglich der Auftragsspezifikation.
  • Mangelnde Akzeptanz in der Belegschaft und ‚Survivor-Effekte‘.
  • Inkompatibilität der Schnittstellen, z. B. Software bei technischen Zeichnungen.
  • Mangelnde Qualität der externen Leistung.
  • Wahl ungeeigneter Abrechnungsgrößen führt zu höheren Kosten als geplant.
  • Sicherheitsrisiken und Datenschutzfragen.

Inserat aufgeben

Ihr Inserat

Bitte geben Sie Ihrem Inserat einen aussagekräftigen Namen und beschreiben Sie gern in einem längerem Text Ihre Dienstleistung bzw. Ihr Produkt. Gerne können Sie als Unternehmen auch über Ihre Erfahrungen mit innovativen Formen der Arbeit berichten. Dieser Text wird auf der Übersichtsseite in Kurzform und auf der Detailseite in voller Länge angezeigt. Verweisen Sie im Text gerne auch auf Ihre Internetseite und AnsprechpartnerInnen. Weisen Sie Ihr Inserat zudem einem passenden Themenfeld zu.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Inserat

Vielen Dank für ihr Inserat

Ihr Inserat wurde erfolgreich aufgegeben und wird nach unserer internen Prüfung veröffentlicht.

Anfrage

Ihre Anfrage zum Inserat


Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Anfrage zum Inserat

Vielen Dank für ihr Anfrage

Die Anfrage zu diesem Inserat konnte erfolgreich versendet werden. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Anfrage

Ihre Anfrage zur Methode

Sie können uns nun Ihre ausführliche Anfrage zur Methode senden. Gehen Sie dabei bitte näher auf Ihr Unternehmen und ihre Anforderungen ein.

Anfrage

Vielen Dank für Ihre Anfrage

Die Anfrage zu dieser Methode wurde erfolgreich versendet.

Passwort vergessen?

Passwort zurücksetzen

Kein Problem! Hier können Sie Ihr Passwort zurücksetzen. Bitte geben Sie dafür die E-Mail-Adresse an, die Sie bei den Zugangsdaten verwendet haben. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail der ThAFF Thüringen.

Passwort vergessen?

Die E-Mail zum zurücksetzen Ihres Passworts konnte erfolgreich versendet werden.

Login

Inserat aufgeben

Login

ÜBER INSERATE AUF INNOFARM

Inserate können nur von registrierten Unternehmen mit ThAFF Thüringen Unternehmenskonto durchgeführt werden. Falls Sie noch keinen Zugang haben, registrieren Sie sich bitte zunächst bei der ThAFF Thüringen. Anschließend können Sie sich mit Ihren ausgewählten Benutzerdaten ebenfalls bei ThAFF-InnoNET anmelden.

  • Registrierung bei der ThAFF Thüringen.
  • Sie haben die Wahl Ihr Inserat für alle öffentlich zugänglich zu machen oder nur für angemeldete User.
  • Anfragen zu Ihrem Inserat können direkt Online gestellt werden.
  • Alle Anfragen, die zu Ihrem Inserat gestellt werden, erhalten nur Sie und direkt per E-Mail.

Anfrage

Login

Registrierung

Registrierformular

Um eine Anfrage senden zu können, benötigen Sie ein Unternehmenskonto, für das Sie sich kostenfrei registrieren können. Sollten Sie bereits ein ThAFF Thüringen Unternehmenskonto besitzen, nutzen Sie bitte die Login-Option.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ansprechpartner
Zugangsdaten
Logo Thaff